Selbstgemachtes Müsli

Hallo ihr Lieben,

ich hab euch heute das Rezept für selbstgemachtes Müsli mitgebracht. Ich wollte das schon immer mal ausprobieren und habe es nun endlich mal geschafft. Nun bin ich schon in Massenproduktion gegangen, da es einfach so lecker ist und ich sofort neues mache, wenn das alte aufgegessen ist. Ich finde, dass es eine tolle Alternative zu gekauftem Müsli ist, da es viel günstiger ist und auch kein zusätzlicher Zucker drin versteckt ist.

Selbstgemachtes Müsli

Zutaten:

350 g kernige Haferflocken
100 g Mandelblättchen
50 g Kokosflocken
30 g Sesamsamen
30 g Sonnenblumenkerne
30 g Aprikosenkerne
3 gestrichene TL Zimt
6 EL Sonnenblumenöl
130 g flüssiger Honig
100 g Rosinen

Zubereitung:

Mit Ausnahme der Rosinen gebt ihr alle Zutaten in eine Schüssel und verrührt diese mit einem Löffel. Wenn ihr kein Sesam, keine Sonnenblumenkerne oder keine Aprikosenkerne habt ist das nicht schlimm. Stattdessen kann man ja auch einfach andere Zutaten wählen wie zum Beispiel Walnüsse, Haselnüsse, Kürbiskerne oder Leinsamen. Ich nehme immer das, was gerade im Haus ist.

Selbstgemachtes MüsliAnstelle des Honigs kann man auch Ahornsirup oder Agavendicksaft verwenden. Da habe ich jedoch die Mengenverhältnisse noch nicht ausprobiert. Ich werde euch davon berichten, sobald ich sie weiß.

Die Müslimischung im nächsten Schritt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und flach verteilen. Das Blech dann bei 180 Grad für ca. zehn Minuten in den Backofen schieben. Bleibt bei eurem ersten Versuch auf jeden Fall die ganze Zeit dabei. Meine erste Portion ist mir nämlich schön verbrannt. Nach fünf Minuten kann man die Mischung durchmixen, sodass das Müsli von allen Seiten gebräunt wird. Nach ca. zehn Minuten nehme ich es dann heraus, damit es nicht zu dunkel wird.

Selbstgemachtes MüsliLasst es dann auf dem Blech abkühlen. Danach könnt ihr die Trockenfrüchte, in meinem Fall die Rosinen, dazugeben, alles durchmischen und in ein luftdichtes Gefäß geben.

Der Duft, der während des Backens durchs Haus zieht ist himmlisch :). Ich liebe es morgens mein eigenes Müsli zu frühstücken. Ich schneide mir noch ein bisschen Obst, meist eine Banane, dazu und gebe ein paar Löffel Naturjoghurt dazu.

Alles Liebe, Lilli

Eine Antwort auf “Selbstgemachtes Müsli

  1. Christa Freitag

    Hallo Lilli!
    Erst am Donnerstag habe ich auf deiner Seite die vielfältigen Rezepte gelesen. Mich hat das Müsli so beeindruckt, dass ich gleich am Freitag das Rezept nachgearbeitet habe und das Ergebnis ist superlecker. Ich freue mich auf das nächste Gericht und teile dir natürlich das Ergebnis mit.
    Danke Christa

    /Users/jurgenfreitag/Desktop/IMG_0110.JPG.zip

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.