Wimpelkette

Ihr Lieben,

ich war mal wieder kreativ. Ich habe meine erste Wimpelkette genäht. Sie ist ein Geschenk und wird bald in einem Kinderzimmer hängen 🙂 Und ich muss wirklich sagen, dass sie mir echt gut gefällt. Ich glaube, dass ich bald noch eine zweite nähe, die dann aber unsere vier Wände nicht verlässt.

Wimpelkette

Eigentlich ging es auch recht schnell, wenn mir nicht ständig das Garn leer gegangen wäre oder sich der Faden nicht andauernd aus der Nadel gewunden hätte. Aber aufgeteilt auf zwei Tage war das völlig stressfrei. Am ersten Wimpelkettentag habe ich mir eine Schablone aus Pappe zurechtgeschnitten. Beim ersten Versuch ein paar Wimpel auszuschneiden dachte ich nämlich, mich am Muster orientieren zu können, aber das geht wirklich nie gut. Die Schablone war mir eine gute Hilfe. Ich hatte dann Stoff für 8 Wimpel (also 16 Dreiecke).

WimpelketteWimpelkette

Die Paare habe ich dann zusammengesteckt und noch einen Rand aufgezeichnet, auf dem ich später langgenäht habe. Das war sehr hilfreich, da ich nicht so gut im gerade Nähen bin.

Wimpelkette

Am nächsten Tag habe ich dann alle Paare (also immer zwei Dreiecke) zusammengenäht und sie etwas gebügelt (auch oben, den noch offenen Rand habe ich eingeschlagen und gebügelt). Dann habe ich ein Spitzenband als Band an die Wimpel gesteckt und immer einen nach dem anderen festgenäht. Ich habe aber immer erst einen Wimpel festgenäht, bevor ich einen weiteren mit Stecknadeln am Band befestigt habe.

Wimpelkette

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und vielleicht habt Ihr ja jetzt auch Lust bekommen so eine schöne Wimpelkette zu nähen. Eure Lilli 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.