Zitronengugl

Hallöchen,

dieser graue Regentag bietet sich doch wunderbar an, um niedliche Zitronengugl zu backen und vielleicht zu einem Kakao zu genießen. Einfach mal dem Wetter trotzen und es sich gemütlich machen. Da ich die schönen mini Gugl ja täglich backen könnte, habe ich jetzt mal nach einem neuen Rezept Ausschau gehalten. Bei Judith von What Judith loves bin ich dann auf diese Zitronenwunder gestoßen. Wie immer habe ich aber die doppelte Menge genommen und ein paar Sachen anders gemacht als in Judiths Rezept.

ZitronenguglZitronengugl

Für 36 Gugl braucht Ihr:

80 g Butter
80 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
1 Päckchen geriebene Zitronenschale
100 g Sahne
140 g Mehl

Zubereitung:

Butter in einem Topf schmelzen. Danach mit dem Puderzucker und dem Vanillezucker cremig rühren. Dann die zwei Eier und die Zitronenschale in den Teig einarbeiten. Nun die Sahne in einer seperaten Schale steif schlagen und danach unter den Teig heben. Am Ende wird noch das Mehl kurz untergerührt. Die Gugl bei 180°C zwischen 12 und 15 Minuten backen. Als Glasur habe ich Puderzucker und Zitronensaft gemischt und die Gugl nach dem Abkühlen reingetaucht.

Nun lasst es Euch schmecken und träumt vom Sommer 🙂

Zitronengugl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.