Blaubeer-Streusel-Muffins

Vor drei Wochen haben Freunde von uns geheiratet und da haben wir zusammen mit einem der Trauzeugen die Wohnung des Brautpaars „prepariert“. Sprich so kleine Rafinessen wie eine David-Hasselhoff-Fotogalerie aus der Familiengalerie des Wohnzimmers gemacht, Pistazienschalen unter die Klobrille gelegt oder Schlösser vor die Kleiderschränke gehängt und die Schlüssel eingefroren. Gegen den Schock sollte es aber auch etwas Schönes geben und dafür habe ich ein paar Muffins gebacken. Und ich sage Euch, diese Blaubeer-Streusel-Muffins sind sofort bei meinem Freund und mir auf Platz 1 der Lieblingsmuffinrezepte gewandert sind.

Blaubeer-Streusel-MuffinsIch wollte die ganzen Wochen über schon Blaubeermuffins backen und hatte mir deshalb schon Beeren gekauft, die ich dann eingefroren hatte. Jetzt war die Zeit für gekommen und sie kamen in diese wunderbaren Streusel-Muffins. Das Rezept habe ich im Internet mit Tassenangaben gefunden. Das mag ich ja eigentlich gar nich, weil ich immer so unsicher bin, ob das Rezept dann auch wirklich klappt. Aber ich sage Euch, es hat geklappt. Ich habe im Internet nach der Umrechnung von Cups in Gramm geschaut und Euch somit beide Werte in die Zutatenliste geschrieben. 

Zutaten Teig:

2 Tassen Mehl (ca. 260 g)
1,5 TL Backpulver
1/2 TL Salz
1/2 Tasse Butter (ca. 111 g)
1 Tasse Zucker (ca. 212 g)
2 Eier
2 TL Vanille
1/2 Tasse Milch (ca. 118 g)
ca. 2 Tassen Blaubeeren oder andere Beeren

Blaubeer-Streusel-Muffins

Zutaten Streusel:

1/2 Tasse Zucker
1/3 Tasse Mehl
1/4 Tasse Butter
1,5 TL Zimt

Zubereitung:

Für die Streusel Zucker, Mehl, Butter und Zimt mit den Händen verkneten. Danach kann diese Schale erstmal an die Seite gestellt werden.

Für den Muffinteig werden in einer kleineren Schale Mehl, Backpulver und Salz vermischt. In einer größeren Schale muss danach die Butter mit dem Zucker schaumig gerührt werden. Dann können die Eier, die Vanille und die Milch hinzugefügt und untergerrührt werden. Zum Schluss noch die Mehlmischung kurz unter den restlichen Teig mengen. Nun fehlen nur noch die Blaubeeren, die sowohl frisch als auch gefroren unter den Teig gehoben werden können.

Blaubeer-Streusel-MuffinsDen Teig in Muffinförmchen füllen und daran denken, dass er noch aufgeht. Die Streusel nicht vergessen und diese auf die Muffinsförmchen verteilen.

Das Ganze kann jetzt für ca. 25 Minuten bei ca. 180°C in den Backofen. Die Backzeit hängt von der Größe Eurer Muffinsförmchen ab. Wenn Ihr kleine Muffins macht, sind sie schneller fertig, als wenn Ihr solche macht wie auf dem Foto.

Blaubeer-Streusel-MuffinsDas Tolle an den Muffins war, dass sie so richig groß wurden und toll über die Muffinformen wuchsen. So machen sie richtig was her finde ich. Solche Muffins wollte ich schon immer mal backen :). Man kann sie auch mit beliebigen anderen Früchten machen. Demnächst werde ich sie mal mit Pflaumen und mit Äpfeln ausprobieren.

Macht Euch einen schönen Tag,

Eure Lilli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.