Himbeer-Zitronen-Gugl zum Bloggeburtstag

Am Sonntag gab es etwas zu feiern. Und zwar den ersten Bloggeburtstag von Krümeln und Kleckern. Ein Jahr ist nun schon rum, in dem ich meine kleinen Kreationen hier mit Euch auf dem Blog teile. Es macht mir wirklich viel Spaß und ich freue mich über jegliche Resonanz, die ich von Euch bekomme. So weiß man, dass es tatsächlich Menschen gibt, die Interesse an dem haben, was ich hier mache.

Aus diesem Anlass habe ich selbstverständlich etwas gebacken. Da wir am vergangenen Wochenende nach Suttgart gefahren sind, habe ich am Freitag ein paar kleine Himbeer-Zitronen-Gugl gebacken. So hatten wir etwas schönes zum Naschen auf der Fahrt und ein kleines Mitbringsel.

Himbeer-Zitronen-Gugl

In Stuttgart haben wir einen lieben Freund besucht, waren auf der Slow Food Messe, dem Markt des guten Geschmacks und am Sonntag bei einen Bloggerbrunch, zu dem mich die liebe Assata von Neulich im Leben eingeladen hatte. Das Wochenende hatte also mit vielen tollen Menschen, netten neuen Begegnungen und viel gutem Essen zu tun.

Zutaten für ca. 38 Gugl:

80 g weiche Butter
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
140 g Mehl
1/2 TL Backpulver
Saft von einer Biozitrone
ca. 80 g Joghurt
80 g Himbeeren

Zubereitung:

Die Butter und den Zucker mit dem Rührgerät vermischen. Dann die beiden Eier dazugeben und die Masse einige Minuten cremig schlagen. Nun den Zitronensaft, den Vanillezucker und den Joghurt hinzufügen und verrühren. Im nächsten Schritt das Backpulver und das Mehl dazugeben und aus allen Zutaten eine cremige Masse mixen. Zum Schluss habe ich die Himbeeren auf den Teig gegeben und diese mit dem Löffel untergerrührt. Das gab eine schöne Farbe.

Himbeer-Zitronen-GuglIch habe dann etwas Butter in die Mulden der Guglformen gegeben und den Teig eingefüllt. Für 12 Minuten kamen die Minigugl dann bei 170 °C in den Backofen. Vor kurzem, als es bei Tchibo wieder viele Backsachen gab, habe ich mir eine zweite Guglform gekauft. Eigentlich zögere ich immer beim Kauf von Backformen, um dann nicht irgendwann einen ganzen Schrank davon voll zu haben. Aber eine weitere Miniguglform lohnt sich für mich einfach, da ich die ja so gerne und auch so häufig backe.

Wie ist das bei Euch, habt Ihr eine große Sammlung an Backformen, die dann doch nur rumstehen und Platz wegnehmen oder habt ihr auch nur die Standardausrüstung?

Macht Euch einen schönen Tag, Eure Lilli

2 Antworten auf “Himbeer-Zitronen-Gugl zum Bloggeburtstag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.