Zimtschneckenplätzchen

Hallo meine Lieben,

vor kurzem habe ich über Instagram das Rezept der Zimtschnecken bei „Das Knusperstübchen“ entdeckt und war sofort hin und weg. Ich habe die Plätzchen gebacken und sie sind wirklich der Wahnsinn. Heute habe ich das Rezept für Euch dabei. Ich werde es in jedem Fall in mein festes „Weihnachtsplätzchen-Repertoire“ aufnehmen.

Zimtschneckenplätzchen

Zutaten Teig:

250 g Mehl
100 g gemahlene Mandeln
50 g Zucker
1 EL Zimt
180 g Butter
180 g Frischkäse

Zutaten Füllung:

120 g brauner Zucker
2 EL Zimt
5 EL weiche Butter
50 g gemahlene Mandeln

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und mit den Händen verkneten. Sollte der Teig, wie bei mir, zu klebrig sein, einfach noch mehr Mehl dazu geben. Danach kann die Teigkugel in Frischhaltefolien gewickelt werden und muss für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank.

Nach der Kühlzeit, muss der Teig in vier Teile geteilt werden. Ihr rollt jedes Teil rechteckig aus (dazu die runden Ränder umklappen und wieder überrollen) und bestreicht es mit der flüssigen Butter. Danach kommt die Füllung drauf. Für die Füllung den braunen Zucker, Zimt und die gemählenen Mandeln vermischen und auf die Teigrechtecke streuen. Jedes Rechteck wird im nächsten Schritt eng zusammengerollt und jeweils wieder in Frischhaltefolie gewickelt. Dann kommen die Rollen nämlich nochmal für eine halbe Stunde in die Tiefkühltruhe. So lassen sie sich später besser schneiden.

ZimtschneckenplätzchenEin Backblech mit Backpapier belegen und nach der halben Stunde von den Rollen ca. fünf Milimeter dicke Scheiben abschneiden. Diese nochmal durch die Flüssige Butter und dann durch die Zucker-Zimt-Mischung rollen. Im Anschluss daran kommen die Plätzchen für ca. zehn Minuten bei ca. 180 Grad in den Backofen.

Aus dem Rezept bekommt Ihr eine große Dose dieser tollen Plätzchen. Hier zu Hause kommen sie wirklich gut an und ich würde mich nicht wundern, wenn die Plätzchendose ratz fatz leer ist.

Einen schönen Nachmittag Ihr Lieben,

Eure Lilli

2 Antworten auf “Zimtschneckenplätzchen

  1. Reni

    Hallo liebe Lilli 🙂

    Ich habe gestern ein anderes Rezept aus dem Internet ausprobiert, was aber sehr ähnlich ist wie das von dir oben beschriebene.
    Darin stand auch, dass die Schneckenplätzchen für 10 Minuten in den Ofen sollen.
    Allerdings waren sie bei mir nach dieser Zeit noch sehr weich und ich habe sie weitere 10 Minuten dringelassen. Jetzt sind sie leider ziemlich hart.

    Was für eine Konsistenz haben denn deine Plätzchen?

    Liebste Grüße und ein schönes Wochenende 🙂
    Reni

    1. Lilli Autor

      Hallo Reni 🙂

      Schön von Dir zu hören :). Das ist ja schön, dass Du die Plätzchen auch ausprobiert hast. Bei mir hatten sie nach zehn Minuten eine feste Konsistenz. Durch die Schneckenform geben sie allerdings beim Reinbeißen etwas nach. Mein Freund hatte wohl ein Plätzchen, das etwas unterbackener war und fand das auch super. Deshalb soll ich beim nächsten Mal ein Blech etwas eher aus dem Ofen nehmen. Das wäre dann nach ca. acht Minuten. Vielleicht hättest Du Deine Plätzchen keine weiteren zehn Minuten backen sollen, sondern erstmal drei oder fünf weitere Minuten. Manchmal werden die Plätzchen ja auch erst nach dem Abkühlen richtig hart.

      Viele liebe Grüße,
      Lilli 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.