Zucchininudeln mit Bolognesesoße

Die Zucchininudeln habe ich euch ja hier schonmal vorgestellt. Damals hatte ich aber noch nicht diesen wunderbaren Gemüse-Nudel-Schäler und das neue Rezept ist auch mit einer leckeren kohlenhydratarmen Bolognesesoße gemacht.

Der Schäler ist wirklich die 20 Euro wert, denn damit hat man in Nullkommanichts einen Topf voller Zucchininudeln und damit eine tolle, gesunde Mahlzeit.

Zucchininudeln

Zutaten für zwei Portionen:

4 kleine Zucchini
1 Dose passierte Tomaten
etwas Tomatenmark
Rinderhackfleisch
1 Zwiebel
2 Knoblauchzähen
etwas Gemüsebrühe
etwas Frischkäse light
Salz
Pfeffer
Oregano
Cayennepfeffer
Paprikapulver
frisches Basilikum
etwas Parmesan (weil es so gut schmeckt 😉 )

Wer für die Zucchininudeln keinen extra Schäler hat, kann die Spaghetti auch mit einem Kartoffelschäler machen. Das ist zwar mühseliger, aber es lohnt sich allemal. Dann vielleicht nicht so viele Portionen anpeilen, weil es auf Dauer keinen Spaß macht so lange zu schälen. Sind die Zucchinis erstmal geschält können diese wie Spaghetti im kochenden Wasser gekocht werden. Allerdings nur zirka fünf Minuten lang.

Für die Bolognesesoße die Zwiebel und die Knoblauchzähen kleinhacken und anbraten. Dann das Hackfleisch dazugeben. Wenn dieses durchgebraten ist, die Gewürze und etwas Pulver der Gemüsebrühe dazugeben und mit den passierten Tomaten ablöschen. Das Ganze dann noch mit Tomatenmark und Frischkäse verfeinern und abschmecken und schon ist die Soße fertig.

Parmesan ist natürlich doch etwas fettig, aber der gehört einfach dazu, weshalb ich davon dann doch immer etwas auf meine sonst so kohlenhydrat- und fettarme Mahlzeit gebe.

Habt ihr das auch schonmal ausprobiert und vielleicht noch ein paar Soßentipps, die gut dazu passen?

Eure Lilli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.