Mini Regal DIY

Hallo meine Lieben,

Ihr merkt schon, hier ist es zur Zeit etwas ruhiger. Ich bin schon fleißig am Lernen. Die Prüfungsphase ging zwar erst gestern los und bei mir beginnt sie erst in zwei Wochen, aber ich bekomme während der heißen Phase Besuch. Bin deshalb schon ganz aus dem Häuschen. Meine amerikanische Austauschschülerin kommt nach einer Europatour für zwölf Tage bei mir vorbei und will natürlich auch was erleben. Deshalb versuche ich mich diese Prüfungszeit am Marathonlernen und will mal schauen, wie weit ich in den nächsten zwei Wochen komme. Aber keine Sorge. Zeit für Schönes muss es ja auch mal geben und das kommt sicher nicht zu kurz.

Ich habe zum Beispiel auf dem schönen Blog titatoni eine spitzen Idee für ein selbstgebautes Regal gesehen. Das musste ich dann natürlich sofort nachbauen. Das konnte nicht bis Mitte August warten. Zum Erstauen aller, die das Regal bis jetzt hier daheim bewundert haben, ist es nicht rot. Ich habe mich nämlich für einen blauen Anstrich entschieden. Tanzt jetzt völlig aus der Reihe, aber das macht gar nichts. Das Arbeitszimmer ist von roten Dingen mit weißen Punkten bis jetzt nämlich weitestgehend verschont worden.

zwei BretterDer Startschuss fiel in der Garage von den Eltern meines Freundes. Da habe ich zwei Obstkisten abgestaubt. Dann haben wir einen Ausflug in den Baumarkt gemacht und alles weitere eingekauft. Ein netter Baumarktmitarbeiter hat uns die Sperrholzplatte gleich in fünf passende Teile geschnitten. Vier davon bilden die Seiten, sowie Ober- und Unterteil und aus dem fünften haben wir die Rückwand gemacht. Ansonsten wurden noch Kleber, Leisten, Nägel und Farbe gekauft.

Brett mit NägelnDie Leisten haben wir zu Hause selber in die gewünschte Länge gesägt. Auf ihnen steht die obere Kiste/Schublade. Auf die Unterseite an die Rückwand haben wir noch ein Stück Holz genagelt, um noch mehr Stabilität zu bekommen. Bevor es entgültig losging, wurde alles ordentlich abgeschliffen.

untere ObstkisteTeil des Kubus mit Obstkisten

Ehe wir zwei Elemente zusammengenagelt haben, haben wir diese Teile mit dem Kleber verbunden. Dann konnte beim Nageln nichts verrutschen und alles war schonmal etwas robuster. Als das gute Stück dann fertig war, konnte ich mit dem Pinseln beginnen.

fertiger KubusZuerst habe ich Regal und Kisten mit einem weißen Unterlack vorgestrichen. Dann wurde aus weiß und blau ein schönes Babyblau gezaubert. Nach dem ersten Anstrich hatte ich ein paar Nasen, da ich ungeduldiger Weise alle Seiten hintereinander weggestrichen habe. Beim zweiten Anstrich habe ich dann immer gewartet bis das jeweilige Brett getrocknet war. Das stundenlange Warten hat sich aber gelohnt.

der erste AnstrichMeine Kisten sind 29,4 cm lang, 19,3 cm breit und 10,6 cm hoch. Zu diesen Maßen passen folgende Größen für die Sperrholzplatten:

Rückwand: 31 cm x 27 cm x 0,6cm
oberste und unterste Platte: 31 cm x 24 cm x 0,6cm
rechte und linke Platte: 26 cm x 24 cm x 0,6cm

RegalAls i-Tüpfelchen habe ich noch zwei schöne Knäufe mit blauem Muster an den Schubladen befestigt. Dazu hat mir mein Freund mit dem Dremel die Schrauben etwas kürzer gesägt. Seid Ihr jetzt auch in dieses schöne Regal verliebt? Ich hoffe, dass ich Euch noch ein paar Tipps geben konnte.

Blumen auf dem RegalRegal mit geöffneter Schublade

Was gibt es denn bei Euch als schöne Lernpause, wenn Ihr für Prüfungen büffeln müsst? Ich wünsche Euch auf jeden Fall ganz viel Glück, falls es Euch so geht wie mir und Ihr gerade ganz brav am Ackern seit.

Regal mit KnaufIch werde mich jetzt wieder etwas an Medienproduktforschung setzen. Habt einen schönen Tag.

Eure Lilli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.