Quarkkuchen mit Sommerbeeren

Hallo meine Lieben,

lange habt ihr hier nichts mehr von mir gehört. Das tut mir leid. Ich hatte viel um die Ohren. Das ist zwar jetzt nicht anders, aber ich will ich mir wieder mehr Zeit für den Blog nehmen. Mit Hilfe meiner super Tageslichtlampen kann ich ja glücklicherweise zu jeder Tages- und Nachtzeit fotografieren. Ich hoffe, dass es Euch gut geht und ihr Euch auf neue Rezepte und Anregungen freut.

Heute habe ich Euch ein Rezept für sehr leckeren Quarkkuchen mitgebracht, zu dem jede Frucht passt. Ich habe meine Variante mit Himmbeeren, Johannisbeeren und roten Stachelbeeren gebacken. Am Wochenende gibts zum Glück wieder Beerennachschub aus dem elterlichen Garten :). Die Zutatenliste erscheint lang, aber glaubt mir, es lohnt sich.

Quarkkuchen

Zutaten Mürbeteig:

200 g Mehl
75 g Zucker
1 Ei
1 TL Backpulver
150 g Butter

Zubereitung:

Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Danach das Ei dazugeben und unterrühren. Zum Schluss das Mehl und das Backpulver kurz in den restlichen Teig einarbeiten. Nun sollte der Teig noch für zirka eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen. So lässt er sich später besser in der Springform verteilen.

Zutaten Quarkmasse:

500 g Quark
150 g Zucker
3 Eier
1 Tasse Sonnenblumenöl
1/2 Liter Milch
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Vanillepuddingpulver

Zubereitung:

Den Quark mit dem Zucker verrühren. Daraufhin ein Ei unter die Masse mixen. Nun die anderen beiden Eier trennen und die Eigelbe unter die Quarkmasse rühren. Im nächsten Schritt die halbe Tasse Öl und die Milch hinzugeben und verrühren. Dann den Vanillezucker und das Puddingpulver zur Quarkmasse dazugeben und zum Schluss noch die beiden Eiweiße zu Schnee schlagen und unterheben.

Die Springform fetten und mit Mehl bestäuben oder mit Backpapier auskleiden. Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank in der Springform verteilen und den Rand so weit hochziehen wie es möglich ist. Nun die Quarkmasse in die Form gießen und die Beeren darauf verteilen. Den Kuchen für 1-1,5 Stunden bei 180 Grad (möglichst Umluft) backen. Ich musste ihn 1,5 Stunden im Ofen lassen. Es kommt aber auf den Ofen an, den ihr habt. Behaltet ihn einfach ab Minute 45 im Auge. Nach 20 Minuten Backzeit habe ich Alufolie über die Form gelegt, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird.

Das Rezept passt auch wunderbar zur neusten „Ich backs mir“ – Runde von Tastesheriff. Schaut doch mal, was da noch alles für Beerenleckerein warten.

Ich wünsche Euch eine schöne Restwoche. Nur noch zwei Tage, dann steht das Wochenende schon wieder vor der Tür. Lasst es Euch gut gehen. Alles Liebe, Eure Lilli

2 Antworten auf “Quarkkuchen mit Sommerbeeren

    1. Lilli Autor

      Liebe Clara,
      vielen Dank für Deine Nachricht. „Ich backs mir“ ist wirklich eine tolle Aktion, bei der man viele Anregungen bekommt.
      Viele Grüße, Lilli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.