Zwetschgentarte

Hallo meine Lieben,

im Straßburgbeitrag habe ich Euch ja vorgeschwärmt, was wir für eine tolle Zwetschgentarte zum Frühstück bekommen haben. Das Rezept konnte ich ja zum Glück abstauben und eine liebe Kommilitonin hat es für mich übersetzt. Also gab es die leckere Tarte am letzten Wochenende bei uns.

Zwetschgentarte

Zutaten für 4-6 Personen:

250 g Mürbeteig
1,2 kg Zwetschgen
120 g gemahlende Mandeln
80 g brauner Zucker
1/2 Teelöffel Zimtpulver
etwas Butter für die Tarteform

Für das Rezept sollte die Tarteform in etwa einen Durchmesser von 26 cm haben. Da die Rede von einem Mürbeteig ist, der im Rezept aber nicht angegeben war, habe ich mir selbst einen zusammengestellt.

Zwetschgentarte Stück

Zutaten für den Mürbeteig:

250 g Mehl
125 g Butter
65 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei

Die Zutaten für den Mürbeteig zusammengeben und mit den Händen verkneten. Danach kann der Teig für eine halbe Stunde in den Kühlschrank. In der Zeit können jetzt die Zwetschgen gewaschen und geschnitten werden und die Tarteform muss mit Butter eingeschmiert werden. Nach der halben Stunde kann nun der Teig in der Form verteilt werden. Den Rand dabei etwas hochziehen. Nun mit einer Gabel den Boden etwas einpieksen und die Form abgedeckt mit Klarsichtfolie für weitere 15 Minuten in den Kühlschrank stellen (auf den letzten Schritt kann mit Sicherheit auch verzichtet werden). Jetzt das Mandelpulver auf dem Boden verteilen und die Zwetschgenstücke darauf platzieren. Nun kann der Rohrzucker mit dem Zimt gemischt werden und einfach auf die Zwetschgen gestreut werden. Zum Schluss das ganze für ca. 35 Minuten bei 180 Grad in den Backofen schieben. Beim Servieren kann auch ruhig nochmal etwas Zimt drüber gestreut werden.

Demnächst möchte ich dieses Rezept mal mit Äpfeln und Rosinen ausprobieren. Das ist bestimmt auch eine nette Kombination. Für heute wünsche ich Euch erstmal einen schönen Abend.

Eure Lilli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.