Kalter Hund Happen

Mit der Mama meines Freundes habe ich mich vor Kurzem über die Süßspeise „kalter Hund“ unterhalten. „Den macht man viel zu selten“, „Der ist aber auch immer so mächtig“, „Den kann man leider nur machen, wenn mal mehrere Leute zu Besuch sind“.

Daraufhin fiel mir ein, dass in dem tollen Buch Grüße aus meiner Küche ein Rezept für „kalte Schnauze Happen“ ist und das ganz ohne extra Fett. Einfach mit Sahne und Kuvertüre. Das musste ich endlich mal ausprobieren und der Geburtstag von der Mama meines Freundes stellte die perfekte Gelegenheit dar den kalten Hund zu backen und ihr zu schenken.

kalte Schnauze Happen

Zutaten:

500 g Zartbitterschokolade
300 ml Sahne
4 EL Zucker
125 g Butterkekse

Zubereitung:

Die Sahne unter Rühren im Topf erwärmen und die Kuvertüre in kleine Stücke hacken. Diese dann zu der warmen Sahne geben und zu einer cremigen Masse verrühren. Zum Schluss noch den Zucker dazugeben. Nun ist die Masse schon fertig.

Ich habe eine rechteckige, 23 x 17 cm große Auflaufform genommen und diese mit Frischhaltefolie ausgekleidet. Nun einen Teil der Schokomasse einfüllen und mit Keksen belegen. Ich habe das vier Mal wiederholt. Die Anzahl der Schichten hängt einfach auch von der Größe eurer Form ab. Am Schluss sollte jedoch eine Schokoladenschicht kommen.

kalte Schnauze Happen (kalter Hund)Jetzt muss das Ganze über Nacht in den Kühlschrank. Da wird es wirklich richtig fest. Am nächsten Tag muss es dann nur noch in Stückchen geschnitten werden. Das stellte sich anfänglich ehrlich gesagt etwas problematisch raus, weil man erstmal die erste Reihe herausbekommen muss. Danach geht es aber gut und man kann dann auch die ganze Masse samt Frischhaltefolie aus der Form heben. Bis zum Servieren sollte man die kleinen Happen dann allerdings noch im Kühlschrank lassen.

Macht Euch einen schönen Tag,

Eure Lilli

2 Antworten auf “Kalter Hund Happen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.